Elterninformationen zum Schulanfang

Gemeinsam Schule machen

Wissenswertes zum Schulanfang

 

Was mache ich, wenn …?


… mein Kind krank ist?
Bitte in jedem Fall morgens vor dem Unterricht anrufen! Von 7.40 Uhr bis 7.55 Uhr sind wir vor dem Unterricht erreichbar. Wenn Kinder unentschuldigt fehlen – besonders im 1. Schuljahr – machen wir uns Sorgen und würden ggf. die Eltern anrufen bzw. Hilfe anfordern.
Bitte übergeben Sie uns im Anschluss an die Erkrankung eine schriftliche Entschuldigung.
Und eine weitere Bitte: Kinder, die nachts erbrechen oder denen es beim Frühstück nicht gut geht, gehören nicht probeweise in die Schule!
Wenn eine fiebrige Erkrankung vorliegt, sollte das Kind einen Tag fieberfrei sein, bevor es wieder in die Schule kommt.

 
 
… ein wichtiger Termin ansteht?

Es gibt manchmal Anlässe und Termine, die sehr wichtig sind, aber in die Schulzeit fallen. Grundsätzlich wenden Sie sich in solchen Fällen an die Klassenleitung. Sie darf bis max. 3 Tage beurlauben. Bei längerer Abwesenheit (z.B. wegen einer „Mutter-Kind-Kur“) richten Sie Ihre begründete Anfrage an die Schulleitung. Diese entscheidet über eineBeurlaubung. Vor oder nach den Ferien darf in der Regel keine Beurlaubung genehmigt werden.

 

… mein Kind Läuse hat?
Das kommt vor, immer dort, wo viele Kinder zusammen sind. Bitte schicken Sie Ihr Kind erst NACH der Behandlung wieder in die Schule! Der Kinderarzt berät, wie man diese ungebetenen Gäste wieder los wird.


 
… wenn ich doch Betreuung brauche?
In ganz dringenden Fällen können wir meistens helfen. Wenden Sie sich vertrauensvoll an unsere OGS Koordinatorin, Frau Obenaus oder an die Schulleitung.


 
… wenn ich mit der Klassenlehrerin oder der Schulleitung sprechen möchte?
Die einfachste Methode, Kontakt mit den Lehrerinnen aufzunehmen: Eine kurze Nachricht ins Hausaufgabenheft Ihres Kindes! Telefonisch ist in der Regel von 7.40 Uhr bis 7.55 Uhr, von 9.30 Uhr bis 9.45 Uhr und von 11.30 Uhr bis 11.45 Uhr jemand zu erreichen.
Montag, Mittwoch und Freitag ist Frau Berger im Sekretariat anwesend.


 
… wenn mein Kind nicht weiß, was es aufhat?
Das ist kein Anlass, die Klassenlehrerin anzurufen. Wenn Klassenkameraden auch nicht weiter helfen können, schreiben Sie eine kleine Nachricht ins Hausaufgabenheft.


 
… wenn mein Kind selbstständig und sicher begleitet zur Schule gehen soll?
Unser „walking bus“ bietet den Kindern die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen und begleitet von Erwachsenen den Schulweg sicher zu meistern. Zu Beginn des Schuljahres wird abgefragt, welche Kinder sich beteiligen wollen und welche Linien gelaufen werden. An bestimmten „Haltestellen“ werden die Kinder eingesammelt und zur Schule begleitet. Im Foyer finden Sie die aktuellen walking bus-Linien.
In den ersten Schulwochen gewöhnen sich alle neuen Kinder langsam an unser Schulleben. Jedes Kind hat hier sein persönliches Tempo. Ab den Herbstferien sind aber meist alle Kinder gut angekommen und werden von Tag zu Tag selbstständiger. Ab diesem Zeitpunkt ist Ihr Kind sicher in der Lage, sich vor dem Schulgebäude, spätestens im Foyer zu verabschieden und den Weg zur Klasse allein zu bewältigen. Lassen Sie es gelassen und zuversichtlich seinen Weg gehen. Und auch beim Abholen bitten wir Sie vor der Schule auf Ihr Kind zu warten.